KOMMANDO SCHNELLE EINSÄTZE

  Verein  FÖRDERER

Tag der offenen Tür in Mautern


150905 kl

Am Samstag, den 5. September um 09:00 Uhr öffneten sich erneut die Kasernentore der Raab-Kaserne für die Öffentlichkeit. Die Bevölkerung der Region, aber auch viele Bundesheer-Interessierte und Freunde der 3. Panzergrenadierbrigade aus ganz Österreich statteten der Garnison einen Besuch ab.

Brigadier Mag. Christian HABERSATTER konnte zu seinem ersten Traditionstag als Brigadekommandant zahlreiche Ehrengäste und Partner aus Politik, Militär und Wirtschaft begrüßen. Den Ehrengästen sowie den über 3.000 Besuchern boten sich viele interessante und aufregende Stationen während des Rundgangs durch die Raab-Kaserne.


Am Gelände der Raab-Kaserne konnten sich die Besucher über aktuelle Fahrzeuge sowie aktuell eingesetztes Gerät informieren. Die Palette der Waffen- und Leistungsschau reichte vom Schützenpanzer über schweres Gerät der Pioniere bis hin modernen geschützten Hakenladesystems mit 22 Tonnen. Das Highlight des Tages war die dynamische Vorführung des österreichischen Anteils der EU-Battlegroup, welche für das zweite Halbjahr 2016 designiert wurde.

Den krönenden Abschluss des Tages der offenen Tür bildete die dynamische Gefechtsvorführung am Garnisonsübungsplatz. Das Ausgangsszenario war angelehnt Szenarien, wie sie in einem friedensunterstützenden Einsatz im Ausland auftreten können. Ein von gepanzerten Kampf- und Gefechtsfahrzeugen sowie Aufklärungsfahrzeugen begleiteter Konvoi wird von subversiven Kräften mittels Sprengfallen zum Stehen gebracht. Den begeisterten Zuschauern wurde deutlich gezeigt, wie rasch und professionell so eine Gefechtssituation bewältigt werden kann.

Auch trotz Schlechtwetter waren die Besucher von der Vorführung begeistert und die eingesetzte Pyrotechnik trug sein Wesentliches zur Begeisterung der Zuseher bei.

Aber auch alle anderen Verbände der 3.Panzergrenadierbrigade präsentierten sich und ihre Ausrüstung den beindruckten Besuchern. So konnten diese sich hautnah von der Beweglichkeit und Wendigkeit aber auch von der Lautstärke des Schützenpanzers ULAN oder des Bergepanzers GREIF überzeugen.

Neben den Teilen des Österreichischen Bundesheeres konnten die Besucher auch die zivilen Einsatzorganisationen näher kennenlernen. So präsentierte die Landespolizeidirektion NÖ an ihrem Sicherheits- und Informationsstand unterschiedliche Facette der Polizeiarbeit – vom Motorradpolizisten bis hin zum Elitebeamten der Einsatzeinheit. Auch die Freiwilligen Feuerwehren Mautern und Furth Göttweig präsentierten ihr technisches Equipment sowie die neuesten Löschfahrzeuge.

Weiter konnte man beim Stand des Heeresportvereines – Sektion Schießen sein Können mit Pfeil und Bogen oder dem Luftgewehr unter Beweis stellen. Für etwas Nostalgie sorgte die Militärhistorische Gesellschaft und der Traditionsverband Heereskraftfahrwesen mit ihren über 30 allesamt fahrtauglichen Militäroldtimern und lud den geschichtsinteressierten Besucher auch zu einer kleinen Ausfahrt mit Modellen wie Wrangler JEEP und Dodge WC-51 ein.

 

facebook button