KOMMANDO SCHNELLE EINSÄTZE

  Verein  FÖRDERER

Erster Truppenbesuch von Bundespräsident Van der Bellen in Mautern


170403 klMautern, 03. April 2017  - Bundespräsident Alexander Van der Bellen absolvierte gemeinsam mit Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil seinen ersten Truppenbesuch beim Bundesheer in der Raab-Kaserne in Mautern. Dabei zeigten die Soldaten des Kommandos Schnelle Einsätze ihre Leistungsfähigkeit.

Vorführungen und Gespräche

Die Soldaten präsentierten an insgesamt acht Stationen anhand von statischen- und dynamischen Vorführungen das Zusammenwirken von Militärpolizei, ABC-Abwehr, Aufklärern, Pionieren, Logistikern und Infanteriesoldaten. Dabei ließen es sich Bundespräsident Van der Bellen und Verteidigungsminister Doskozil nicht nehmen, persönliche Gespräche mit den Soldaten zu suchen.


Vielfalt und Zusammenarbeit

Van der Bellen zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt und der Zusammenarbeit der verschiedenen Spezialisten des neuen Kommandos. Minister Doskozil betonte, dass auch für die Zukunft die Anschaffung von modernen Geräten geplant sei und die Zahlen in der Personalrekrutierung steigend seien.

Kommando Schnelle Einsätze

Mit 1. Jänner 2017 ist das Kommando Schnelle Einsätze geschaffen worden. Dazu zählen das Stabsbataillon 3, das Pionierbataillon 3, die Jägerbataillone 19 und 33, das Kommando ABC-Abwehr, das Aufklärungsbataillon 3 sowie das Kommando Militärstreife und Militärpolizei. In diesem Verbund sind sehr viele Fähigkeiten vereinigt und für Einsätze in verbauten Gebieten optimiert. Die Hauptaufgabe des Kommandos Schnelle Einsätze liegt in der Abwehr und der Bewältigung von terroristischen Bedrohungen im Inland. Das Kommando ist aus der 3. Panzergrenadierbrigade hervorgegangen und ist schnell verfügbar für Einsätze im In- und Ausland.

  • 170403_01
  • 170403_02
  • 170403_03
  • 170403_04
  • 170403_05

Simple Image Gallery Extended

Alle Fotos: www.bundesheer.at

 

facebook button